Schimmel an der Wand - was tun ?

Schimmel hat viele Ursachen, aber immer ist er lästig und vor allem gesundheitsschädigend. Schon aus diesem Grund sollte er möglichst schnell wieder beseitigt werden. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Aber bevor mit der Beseitigung des Schimmels begonnen wird, sollte eine umfassende Ursachenforschung betrieben werden. Wenn sich Schimmel in der Wohnung bildet, hat das auch immer eine Ursache.

Frischer Schimmel ist in der Regel sehr einfach zu entfernen. Diverse Mittel aus dem Handel helfen dabei, den Schimmel einzudämmen. So kann er zum Beispiel eingesprüht werden oder vielleicht mit einem Pinsel bestrichen werden. Wenn der Schimmel trocken ist, kann er ganz leicht von der Wand abgewischt werden. Die Betonung liegt dabei aber auf jeden Fall auf abwischen. Er sollte nie weggesaugt werden. Wer seinem Schimmel mit einem Staubsauger an den buchstäblichen Kragen will, kann damit die Sporen zwar wegsaugen, aber gleichzeitig verteilt er sie auch im ganzen Raum. Das führt dann dazu, dass sich der Schimmel noch schneller und einfacher verteilen kann.

Ganz anders sieht es aus, wenn der Schimmel schon mehr Zeit hatte, sich in der Wohnung zu verbreiten. Oft sitzt der Schimmel dann schon tiefer in der Wand und kann nur mit sehr viel Aufwand beseitigt werden. Sind die Wände tapeziert, müssen auf jeden Fall die Tapeten entfernt werden. Aber oft sitzt der Schimmel auch schon viel tiefer in der Wand. Hier kann meistens nur ein Fachmann helfen. Der Putz muss so weit entfernt werden, bis auch die letzten Schimmelsporen beseitigt sind. Erst dann kann wieder frisch renoviert werden.

 
 
|